logo klemm

 

Baustopp am Duvenacker, Hamburg Eidelstedt!

Das Bezirksamt Eimsbüttel hat den Hochbau für die Flüchtlingsunterkunft am Duvenacker in Hamburg-Eidelstedt gestoppt!

Erster Erfolg für die betroffenen Anwohner und Nachbarn!

 

Direkt an der bald 10spurigen Autobahn sollen hier auf einem bislang von den Bewohnern im Quartier als Grünfläche genutzem Grundstück 105 Einheiten in 7 Gebäudekomplexen zur Unterbringung von 372 Flüchtlingen entstehen.

Anstelle der ordnungsgemäßen Durchführung eines Bebauungsplanverfahrens und ohne hinreichende Betrachtung der Lärmauswirkungen des Vorhabens für die vorhandene Bebauung und Nachbarschaft wurde hier eine Baugenehmigung erteilt. Der Hochbau wurde jedoch unter die Bedingung gestellt, dass durch die Bauherrin der Nachweis erbracht wird, dass für die Bestandsbebauung keine Schalldruckpegelerhöhungen (Lärmerhöhung) entstehen. Dieser Nachweis ist nicht geführt! Dennoch wurde mit den Hochbauarbeiten begonnen. Der von uns geforderte Baustopp war daher richtig und nötig!

Die Lärmbelastung fü die Nachbarschaft ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs. Mit einer 70seitigen Widerspruchsbegründung haben wir zahlreiche weitere Verstöße der Planung vorgetragen und das Bezirksamt um Einschreiten gebeten.

Der Anfang der Woche von dem Bezirksamt Eimsbüttel angeordnete Baustopp ist daher nicht nur wegen der Lärmeinwirkung auf die Nachbarschaft berechtigt und zu begrüßen!

Für nähere Informationen steht Ihnen Dr. Stefanie Grünewald, Rechtsanwältin, zur Verfügung.

Newsübersicht