logo klemm

 

Erneuerbare Energien

Grundlage jeder erfolgreichen Projektentwicklung im Bereich der erneuerbaren Energien (Windenergie, Biomasse, Sonnenenergie) ist die gründliche Aufarbeitung der rechtlichen Rahmenbedingungen. Bestimmende Faktoren sind insbesondere die raumordnungsrechtlichen Vorgaben, die kommunale Bauleitplanung (Flächennutzungsplan und Bebauungsplan), die im Raum stehenden immissionsschutzrechtlichen Belange sowie die naturschutzrechtlichen Einschränkungen des nationalen und europäischen Rechts.

 

Die raumordnungsrechtliche Kontingentierung von Windkraftanlagen/Windfarmen in Eignungsgebieten, Vorranggebieten und Vorbehaltsgebieten wirft komplexe Rechtsfragen auf, die in einem möglichst frühen Stadium, im adhoc-Team mit Planern und Investoren, konstruktiv zu lösen sind. Gleiches gilt für (rechtswirksame?) Planausweisungen in kommunalen Bauleitplänen, im Spannungsfeld zwischen raumordnungsrechtlicher Bindung und planerischer Abwägung. Im Zusammenwirken mit den zuständigen Planungsträgern begleiten wir die die Vorhabenzulässigkeit herbeiführende kommunale Bauleitplanung und entwerfen bzw. prüfen die erforderlichen städtebaulichen Verträge.

 

Biogasanlagen stellen regelmäßig besondere Anforderungen an die Umgebung (GIRL, StörfallVO etc), sind jedoch (noch?) recht selten Gegenstand einer Konzentrationsplanung.

meyhoefer-22

Rechtsanwalt Volkmar Meyhöfer
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Hellmann-Sieg-25

Rechtsanwalt Dr. Ulf Hellmann-Sieg
Fachanwalt für Verwaltungsrecht

tuttlewski-23

Rechtsanwalt Gero Tuttlewski
Fachanwalt für Verwaltungsrecht

niere-27

Rechtsanwältin Dr. Kerstin Gröhn
Verwaltungsrecht, Bau-, Planungs- und Umweltrecht

tuttlewski-23

Rechtsanwältin Stefanie Grünewald