• Clara Lankuttis

Änderung der Düsseldorfer Tabelle zum 01.01.2020

Aktualisiert: Jan 6

Auch zum 01. Januar 2020 hat sich die den meisten Alleinerziehenden und unterhaltspflichtigen Vätern und Müttern bekannte „Düsseldorfer Tabelle“ verändert, sodass die Zahlbeträge ab Januar überprüft und angepasst werden sollten.


Der Mindestunterhalt für ein Kind im Alter von bis zu sechs Jahren steigt um 15,00 Euro auf 369,00 Euro. Damit erhöht sich der Zahlbetrag nach Anrechnung des hälftigen Kindergeldes für ein erstes Kind von 252,00 Euro auf 267,00 Euro monatlich. In der zweiten Altersstufe bis zum zwölften Lebensjahr erhöht sich der Bedarfssatz für Jungen und Mädchen auf 424,00 statt bisher 406,00 Euro, für Kinder bis zum 18. Lebensjahr von 497,00 statt 476,00 Euro.


Auch für volljährige unterhaltsbedürftige Kinder, die noch im Haushalt eines Elternteils leben, steigt der Unterhaltssatz erstmals seit zwei Jahren wieder leicht und liegt nun bei 530 statt 527 Euro.


Die hier aufgeführten Mindestwerte gelten für die erste Einkommensstufe und ein bereinigtes Nettoeinkommen von bis zu 1.900,00 Euro. Auch in den höheren Einkommensgruppen steigen die Bedarfssätze um fünf bis acht Prozent. Die Einkommensgruppen der Düsseldorfer Tabelle bleiben dabei unverändert.


Selbstbehalt steigt erstmals seit 2015

Eine weitere wichtige Änderung ist die Erhöhung des Selbstbehaltes des unterhaltspflichtigen Elternteils. Der Selbstbehalt des nicht erwerbstätigen Elternteiles gegenüber dem unterhaltspflichtigen und unverheirateten Kind unter 21 Jahren stieg von 880,00 Euro auf nun 960,00 Euro und bei Erwerbstätigen von bisher 1.080,00 Euro auf 1.160,00 Euro.


Erhöhung des Gesamtunterhaltsbedarfs von Studierenden

Besonders deutlich wurde der Gesamtunterhaltsbedarf von Studierenden und Auszubildenden mit eigenem Hausstand erhöht: Dieser beträgt in Anlehnung an den BAföG-Höchstsatz nun 860,00 Euro (bisher: 735,00 Euro) und enthält einen Anteil für Mietkosten von 375,00 Euro.


Die „Düsseldorfer Tabelle“ war zuletzt zum 1. Januar 2019 angepasst worden, eine erneute Änderung wird es laut Gericht aufgrund der Mindestunterhaltsverordnung des Bundes vom 12.09.2019 voraussichtlich wieder zum Jahr 2021 geben.


Die vom Oberlandesgericht Düsseldorf herausgegebene Tabelle gibt seit 1962 einheitliche Richtwerte für die Berechnung des Familienunterhalts vor und wird bundesweit von den Gerichten bei der Berechnung des Kindesunterhalts benutzt. Im Internet ist die Tabelle unter folgendem Link einsehbar:


https://www.olg-duesseldorf.nrw.de/infos/Duesseldorfer_Tabelle/Tabelle-2020/Duesseldorfer-Tabelle-2020.pdf

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Online!

Jetzt war/ist es soweit! Wir gehen mit einer neu gestalteten Website an den Start! Mit viel Platz für die 14 Anwältinnen und Anwälte, die bei uns tätig sind, und vielen Informationen.